Nouveau Réalisme | Revolution des Alltäglichen

Bis zum 27. Januar 2008 zeigt das Sprengel Museum Hannover die Ausstellung „Nouveau Réalisme. Revolution des Alltäglichen“, die in Zusammenarbeit mit dem Centre Pompidou Paris und den Galeries nationales du Grand Palais entstanden ist. Sie gibt mit zahlreichen hochkarätigen Arbeiten der französischen Künstlergruppe, die sich am 27. Oktober 1960 in der Pariser Wohnung Yves Kleins konstituierte, einen umfangreichen Überblick über eine der interessantesten späten Avantgardebewegungen des 20. Jahrhunderts.

Robin Rhode | Walk Off

Walk Off ist die erste umfangreiche Ausstellung Robin Rhodes in Europa. Bis 06. Januar 2008 sind u.a. Zeichnungen, Fotografien, Animationen und Skulpturen zu sehen — ergänzt durch einen Aktionsraum, in dem Rhode eine Wandzeichnung produzieren und gemeinsam mit dem Tänzer Jean-Baptiste André und dem Komponist Thomas Larcher eine Performance erarbeiten wird.

Arnulf Rainer / Dieter Roth | Misch- und Trennkunst

Die Deichtorhallen in Hamburg zeigen bis zum 6.1.2008 Fotografie, Malerei, Grafik, experimentelle Gemeinschaftsarbeiten, Video und Publikationen, die Arnulf Rainer und Dieter Roth zwischen 1972 und 1979 gemeinsam produziert haben. Diese waren bisher zum Großteil nie öffentlich zu sehen. Ergänzend werden – von 1968 bis 2005 entstandene – Einzelwerke der Künstler präsentiert.

Balthus — Aufgehobene Zeit

Im Herbst 2007 zeigt das Museum Ludwig, Köln die erste Einzelausstellung des französischen Malers Balthus (Balthasar Klossowski, 29.02.1908-18.02.2001) in Deutschland. Mit herausragenden Gemälden und Zeichnungen präsentiert das Museum Ludwig das Werk des als Sonderling geltenden Künstlers, der mit altmeisterlichen Maltechniken arbeitete und zeitgenössischen Tendenzen distanziert gegenüber stand. Er selbst beschrieb seine Malerei als „zeitlosen Realismus“.