Norbert Schwontkowski. Some of My Secrets

Schwontkowski secrets 700 Norbert Schwontkowski Some of My Secrets

Die Kunsthalle Bremen würdigt in einer großen Ausstellung das Werk des 2013 verstorbenen Bremer Malers Norbert Schwontkowski. Die umfassende Werkschau versammelt rund 80 Gemälde und mehr als 40 Skizzenbücher Schwontkowskis aus seinem Nachlass sowie deutschen und internationalen Sammlungen. Meisterhaft beherrschte er das Spiel mit Andeutungen und dem Surrealen. Seine poetischen wie humorvollen Bilder scheinen dabei stets am Rand des Abgrunds zu balancieren.

MAX BECKMANN. Welt-Theater

Max Beckmann Welttheater Katalog MAX BECKMANN Welt Theater

Motive aus dem Varieté, Zirkus und Jahrmarkt, von Akrobaten, Clowns und Schauspielern prägten das Werk Max Beckmanns von den frühen 1920er Jahren bis zu seinem Lebensende 1950. „Max Beckmann. Welttheater“ ist die erste Ausstellung, die sich diesem Aspekt im Werk Beckmanns umfassend widmet. Der Künstler wird in diesem Rahmen anhand bedeutender Gemälde, Skulpturen, Papierarbeiten und von ihm verfassten Theatertexten als „Theaterdirektor, Regisseur und Kulissenschieber“ vorgestellt. Ausgangspunkt sind die reichen Bestände der Kunsthalle Bremen, die mit ihren Gemälden und dem fast vollständigen druckgraphischen Œuvre des Künstlers eine der größten Beckmann-Sammlungen Deutschlands besitzt. Diese wird ergänzt durch Leihgaben aus bedeutenden deutschen und internationalen Museen und Privatsammlungen.

MAX LIEBERMANN – Vom Freizeitvergnügen zum modernen Sport

MAX LIEBERMANN Vom Freizeitvergn gen zum modernen Sport Katalog MAX LIEBERMANN Vom Freizeitvergn gen zum modernen Sport

Sport durchdringt heute nahezu alle Lebensbereiche. Er gehört zum modernen Lifestyle, er wird zum populären Massenspektakel oder verleiht elitäres Prestige. Der Siegeszug des Sports begann in Deutschland vor über hundert Jahren. Max Liebermann war der erste deutsche Künstler, der sich intensiv mit diesem Thema auseinandersetzte. Die Sonderausstellung „Max Liebermann – Vom Freizeitvergnügen zum modernen Sport“ in der Kunsthalle Bremen untersucht Max Liebermanns Blick auf Bewegung und Sport und erzählt zugleich die Geschichte vom Reiten, Tennis und Polo in der Kunst.

EMILE BERNARD – Am Puls der Moderne

KATALOG Emile Bernard Am Puls der Moderne 400 EMILE BERNARD 8211 Am Puls der Moderne

In Kooperation mit den Musées d‘Orsay et de l‘Orangerie in Paris präsentiert die Kunsthalle Bremen eine große Retrospektive des französischen Künstlers Emile Bernard (1868—1941), die erstmals auch sein kaum bekanntes Spätwerk einbezieht. Gezeigt werden hochrangige Leihgaben aus dem Musée d’Orsay und internationalen Sammlungen sowie aus dem Besitz der Nachfahren Bernards.

WERNER BÜTTNER – Gemeine Wahrheiten

KATALOG WERNER B TTNER Gemeine Wahrheiten1 WERNER B TTNER 8211 Gemeine Wahrheiten

Die Weserburg, Bremen zeigt bis zum 23.2.2014 die bislang umfangreichste Schau mit Werken des Hamburger Künstlers Werner Büttner. Die Ausstellung wurde vom ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe von den Kuratoren Peter Weibel und Andreas Beitin konzipiert. In Bremen wird die Ausstellung von Peter Friese in enger Zusammenarbeit mit Werner Büttner aufbereitet und in einer neuen Fassung gezeigt.