Das Städel Museum stellt mehr als 22.000 Kunstwerke zur freien Verfügung

Franz marc liegender hund im schnee 1911 1200 detail 700x380 Das St del Museum stellt mehr als 22 000 Kunstwerke zur freien Verf gung
FRANZ MARC - Liegender Hund im Schnee, ca. 1911
CC BY-SA 4.0 Städel Museum, Frankfurt am Main
https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/deed.de

ÜBER DIE DIGITALE SAMMLUNG WERDEN GEMEINFREIE KUNSTWERKE UNTER DER CREATIVE-COMMONS-LIZENZ CC BY-SA 4.0 LIZENZIERT / OAI-SCHNITTSTELLE BIETET METADATEN UNTER DER LIZENZ CC0 1.0 ZUR FREIEN VERFÜGUNG AN.

Städel Direktor Philipp Demandt

Das Städel Museum stellt mehr als 22.000 Kunstwerke in seiner Digitalen Sammlung mit der Creative-Commons-Lizenz CC BY-SA 4.0 zur freien Verfügung. Dies ermöglicht es einer breiten an Kunst interessierten Öffentlichkeit, die gemeinfreien Abbildungen der Werke unter Nennung des Städel Museums zu vervielfältigen, zu teilen sowie für beliebige Zwecke zu nutzen und zu bearbeiten.

Beliebte Kunstwerke des Städel, etwa Sandro Botticellis Weibliches Idealbildnis (Bildnis der Simonetta Vespucci als Nymphe) (ca. 1480), Franz Marcs Liegender Hund im Schnee (ca. 1911), Paula Modersohn-Beckers Liegender Mann unter blühendem Baum (1903), Rembrandts Selbstbildnis an einer Steinmauer lehnend (1639) oder Johannes Vermeers Der Geograf (1669) werden somit über die Digitale Sammlung zum freien Download zur Verfügung gestellt. Das Ziel ist es – ganz im Sinne des Stiftergedankens –, die Sammlung des Städel der Öffentlichkeit zugänglich zu machen und darüber hinaus die Teilhabe am gemeinschaftlichen Kulturgut zu stärken.

Sandro botticelli weibliches idealbildnis bildnis der simo 1480 700 Das St del Museum stellt mehr als 22 000 Kunstwerke zur freien Verf gung
SANDRO BOTTICELLI - Weibliches Idealbildnis 
(Bildnis der Simonetta Vespucci als Nymphe), ca. 1480
CC BY-SA 4.0 Städel Museum, Frankfurt am Main
https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/deed.de

„Wesentliche Teile der Sammlung des Städel Museums sind jetzt durch die Creative-Commons-Lizenz und die OAI-Schnittstelle uneingeschränkt zugänglich. Das ist ein wichtiger Schritt für mehr Teilhabe am gemeinschaftlichen Kulturgut und für einen aktiven internationalen Austausch von Wissen. Indem die Kunstwerke des Städel Museums über die Digitale Sammlung heruntergeladen werden können, eröffnen wir eine weitreichende und intensive Auseinandersetzung mit 700 Jahren Kunstgeschichte“, so Städel Direktor Philipp Demandt.

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler erhalten durch Creative Commons Zugriff auf einen reichen Bestand an gemeinfreien Kunstwerken und können etwa in Forschung und universitärer Lehre gesellschaftliche Zusammenhänge mit bildlicher Unterstützung darstellen. Künstlerinnen und Künstler, Gestalterinnen und Gestalter finden neue Designs und Ausdrucksformen durch eine individuelle Aneignung von Kunst sowie den kreativen Umgang mit ihr. Lehrerinnen und Lehrer können auf die gemeinfreien Kunstwerke nicht nur zur ästhetischen, kulturellen und geschichtlichen Wissensvermittlung zurückgreifen, sondern es ist ihnen mit ihren Schülerinnen und Schülern auch möglich, mithilfe der Bilder Material für eigene schöpferische Projekte zu entwickeln. Die Kunstwerke lassen sich in neue Zusammenhänge stellen und individuell weiterverwenden. Zudem können sich Besucherinnen und Besucher ihr Lieblingswerk zum freien Gebrauch herunterladen.

OAI-Schnittstelle

Sowohl die grundlegenden Metadaten der gemeinfreien Werke wie Titel und Technik als auch tiefergehende Informationen wie Verschlagwortungen oder ikonografische Quellen stehen der Öffentlichkeit über eine sogenannte OAI-Schnittstelle (Open Archives Initiative) zur Verfügung und werden unter CC0 1.0 lizenziert. Dies ermöglicht die Vernetzung mit anderen Bilddatenbanken und Wissenschaftsplattformen.
[ Guide: https://sammlung.staedelmuseum.de/de/oai/guide ]

Johann georg ziesenis bildnis der marie sophie friedericke von 1758 700 Das St del Museum stellt mehr als 22 000 Kunstwerke zur freien Verf gung
JOHANN GEORG ZIESENIS - Bildnis der Marie Sophie Friedericke von Holzhausen 
(1748-1796), ca. 1758
CC BY-SA 4.0 Städel Museum, Frankfurt am Main
https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/deed.de

Die Digitale Sammlung

Mit der Initiative wird die 2015 begonnene Digitale Erweiterung des Städel Museums zur umfassenden Wissensvermittlung konsequent fortgesetzt. Neben digitalen Angeboten wie dem Onlinekurs zur Kunst der Moderne oder dem Oral-History-Projekt „Café Deutschland“ zur ersten Kunstszene der BRD ist die Digitale Sammlung seit 2015 ein zentraler Baustein für einen uneingeschränkten Zugang zu den Beständen des Städel Museums: Sie bietet Zugriff auf hochauflösende Abbildungen mit Detailzoom und multimediale Informationen, etwa auf Texte, Filme und Audiotracks zu Kunstwerken, und lässt darüber hinaus Verbindungen zu anderen Werken, Künstlerinnen und Künstlern sowie zu gesellschaftsrelevanten Themenfeldern aus verschiedenen Epochen sichtbar werden. In der Digitalen Sammlung wurden zudem in den letzten Jahren sukzessive Such- und Filtermöglichkeiten verbessert. Forschungsinhalte wie Provenienzen, Befunde zu Restaurierungen oder ehemalige Zuschreibungen sind mittlerweile in das Angebot eingebunden.


200 Jahre Städel Museum

Meisterwerke im Staedel Museum Das St del Museum stellt mehr als 22 000 Kunstwerke zur freien Verf gung

JUBILÄUMSPUBLIKATION | Meisterwerke im Städel Museum
Ausgewählte Werke aus der Sammlung

LESEPROBE

Gebundene Ausgabe
336 Seiten
Prestel Verlag (19. März 2015)
Sprache: : Deutsch
24 x 3.6 x 28.6 cm

Amazon kaufen 200 Das St del Museum stellt mehr als 22 000 Kunstwerke zur freien Verf gung

Die Glanzstücke des Städel – vom 14. Jahrhundert bis heute

Die Sammlung des Städel Museums, das 2015 sein 200-jähriges Gründungsjubiläum feiert, umfasst Meisterwerke vom frühen 14. Jahrhundert bis heute. In diesem Band werden 250 Höhepunkte der Malerei, Grafik, Fotografie und Skulptur aus der Sammlung vorgestellt. Mit Werken von Sandro Botticelli, Claude Monet, Alexander Calder, Gerhard Richter oder Wolfgang Tillmans erhält der Leser einen umfassenden Überblick über 700 Jahre Kunstgeschichte und taucht zugleich in die bewegende Historie einer der ältesten und bedeutendsten Museumssammlungen Europas ein.


STÄDEL MUSEUM FRANKFURT

www.staedelmuseum.de

BESUCHERADRESSE
Städel Museum
Schaumainkai 63
60596 Frankfurt am Main

POSTANSCHRIFT
Städel Museum
Dürerstr. 2
60596 Frankfurt am Main


SOCIAL MEDIA anonym mit Hilfe des c't-Projektes Shariff

You may also like